Mein liebster Dating-Trend 2013

Im KissNapping-Blog läuft unter ‚Welches ist Euer Lieblingstrend 2013‚ zurzeit eine Blogparade, bei der Mrs. Kolumna die Teilnehmer fragt, welches ihre Lieblingstrends 2013 aus den Bereichen Dating, Smartphone-Apps, Mode, Living oder Beauty sind. Weil ich hier über (Online-)Dating schreibe, starte ich meinen Beitrag zur Blogparade mit meiner Meinung, was es im Bereich Dating momentan so an Trends gibt.

Dating-Trends 2013

Die folgenden Trends sehe ich momentan als die größten Trends, die sich so im Dating-Bereich abspielen.

  1. Mobiles Online-Dating
    Seit die Smartphones jetzt so extrem beliebt sind, ist es nicht mehr nötig, ständig vorm PC zu hocken, wenn man beim Online-Dating aktiv sein will. Inzwischen haben die großen Singlebörsen nämlich alle ihre eigenen Dating-Apps, mit denen man sich jetzt auch in der Bahn, im Park und im Wartezimmer beim Friseur mal kurz mit dem Handy einen kleinen Online-Flirt zwischendurch gönnen kann.
  2. Casual Dating
    Ebenfalls super beliebt scheint „Casual Dating“ zu sein. Vermittlung von Sexpartnern im Internet ist zwar, weiß Gott, kein neuer Trend. Das Neue an Casual Dating ist allerdings, dass man jetzt versucht, das Ganze viel seriöser, niveauvoller, hochwertiger und eleganter aufzuziehen. Durch diese Neuerungen, die hauptsächlich das Image betreffen, scheinen sich jetzt auch deutlich mehr Frauen angesprochen zu fühlen und die braucht man halt nun mal auch, wenn man Partner für gemeinsame Abenteuer vermitteln will. So weit ich weiß, ist derzeit das Portal „Secret“ aus dem Hause Friendscout24 eines der führenden im deutschen Casual Dating Markt.
  3. Online-Dating nach dem Prinzip „Frauen wählen aus, bevor Mails geschrieben werden“
    Was ebenfalls gut zu laufen scheint, ist das Konzept, was „SHOPaMAN“ gerade macht. Nämlich, eine Singlebörse so aufzubauen, dass die Männer die Frauen überhaupt nicht anschreiben können, sondern dass die Frauen die Männer „wählen“ und die Herren erst dann aktiv mit diesen Frauen schreiben können. Dieses neue Prinzip bringt meiner Meinung nach Ruhe ins Online-Dating. Denn bisher war die Taktik vieler erfolgreicher Männer in Singlebörsen, möglichst viele Frauen mit (halb)persönlichen Massenmails anzuschreiben während die Frauen quasi wie von Spam von solchen Mails überflutet wurden. Eigentlich hat da keiner wirklich was von und das neue Prinzip könnte Abhilfe schaffen und Online-Dating wieder angenehmer machen.
  4. Freemium-Singlebörsen
    MIt Jaumo aus dem Haus Kwick gibt es neben lablue und Bildkontakte jetzt eine weitere größere Singlebörse, bei der man kostenlos Nachrichten lesen und schreiben kann, wo man erweiterte Funktionen allerdings auch für Geld kaufen kann. Weil die Nachfrage nach kostenlosen Online-Dating-Angeboten riesig ist, kommen solchen Portale gut an, denn es ist dort ja auch tatsächlich möglich, kostenlos Kontakte mit den Leuten aufzubauen. Nachdem die Leute auf diese Art Vertrauen in eine Plattform aufgebaut haben und erkennen, dass sie dort nicht abgezockt werden, sind scheinbar viele dann doch bereit, Geld für Zusatzfunktionen zu bezahlen wie beispielsweise „mehr Bilder hochladen können“, „sehen können, wer das eigene Profil zuletzt besucht hat“ oder auch „mehr Bilder von anderen Singles sehen können“.

Mein Lieblings-Dating-Trend 2013 ist…

…der Freemium-Trend. Und zwar deshalb, weil ich glaube, dass dadurch weniger Abzocke im Online-Dating-Bereich stattfindet. Die Leute können sich bei diesem Prinzip einfach intensiver mit einer Plattform auseinandersetzen, bekommen halt auch schon die Möglichkeit, dort kostenlos Singles kennenzulernen und bezahlen halt auch nur dann was, wenn sie der Plattform wirklich vertrauen.

Bei den herkömmlichen Singlebörsen, finde ich, wird irgendwie mehr Druck gemacht, was das Bezahlen betrifft. Viele melden sich dort an, stecken viel Arbeit in die Registrierung und das Ausfüllen ihres Profils und letztendlich war das dann aber alles vergeudete Zeit, wenn sie sich nicht für´s Bezahlen entscheiden. Und wenn sie bezahlen, dann läuft die Mitgliedschaft meistens auch nur eine Zeit lang, wodurch die Leute dann schon wieder mehr oder weniger unter Zeitdruck bzw. Zugzwang stehen. Das Freemium-Prinzip finde ich da schon viel entspannter.

Lieblingstrends der anderen Blogger

Wäre cool, wenn sich jetzt noch ein paar weitere Blogger an der Blogparade beteiligen würden und uns ihre Lieblingstrends 2013 vorstellen würden. Ich bin gespannt…